1. Schüler B kann doch noch siegen

Am Montag waren Henning Winter, Jannes Rosenau und Fabian Schildt zu einem Kreispokalspiel nach Stotel gereist. Mit einem 5:1 Sieg im Gepäck kamen sie zurück. Beim Pokal kommen nur drei Spieler zum Einsatz und es wird kein Doppel gespielt. 2 1/2 Stunden Fahrzeit standen 35 Minuten Spielzeit gegenüber.

Am Samstag war dann das letzte Punktspiel gegen GTV Bremerhaven, das 6:6 endete. Die Eingangsdoppel gingen wie immer aus, Sieg für Henning Winter/Jannes Rosenau und Niederlage für Fabian Schildt/Nick Schumacher. Henning kam mit seiner Gegnerin Gerken überhaupt nicht zurecht und unterlag 0:3. Vier Siege nacheinander durch Jannes, Fabian, Nick und Henning und es stand 5:2. Jannes unterlag dann ebenfalls gegen Gerken mit 12:14 im vierten Satz, Fabian siegte auch im zweiten Spiel und Nick unterlag glatt 0:3. Besonders Fabian ist anzumerken, dass er wesentlich ruhiger agiert und dadurch erfolgreicher spielt. Nach der 6:4 Führung dann das übliche Drama, beide Doppel gingen im letzten Satz 9:11 bzw. 10:12 verloren.

Die A-Schüler Felix Hasselbusch, Stefan Heinsohn und Lukas Feldhusen mußten zu einem Pokalspiel nach Hemmoor. Die "Trainingsweltmeister" Felix und Lukas verloren ihre Spiele sang- und klanglos, ebenso Stefan, so dass es am Ende 0:5 stand. Nach 40 Minuten war alles vorbei, wenig Kampfgeist, wenig Motivation.

Drei Niederlagen in Folge für die 1. B-Schüler in der Kreisliga

Fehlende Nervenstärke und Konzentrationsschwächen verhindern Siege der B-Schüler. Am Mittwoch unterlagen die Wingster mit 2:7 in Otterndorf. Obwohl das Ergebnis ziemlich klar ist, gingen allein 5 Spiele erst im 5. Satz verloren. Die Spieler sind im Moment nicht in der Lage, selbst 10:7 oder 10:8 Führungen siegreich nach Hause zu bringen. So konnten nur Henning Winter und Jannes Rosenau je einen Sieg landen. Fabian Schildt und Max Tiemann gingen beide leer aus. Das gleich Spiel am Donnerstag in Krempel, das ebenfalls 2:7 ausging. Henning und das Doppel Henning/Jannes holten die Punkte.

Samstag nachmittag dann das Spiel gegen Hemmoor, das 5:7 verloren ging. Nach ausgeglichenen Eingangsdoppeln durch den Sieg und Henning/Jannes und der Niederlage von Fabian/Max stand es 1:1. Henning siegte gegen Golkowski, danach gingen alle drei Einzel durch Jannes, Fabian und Max verloren. In der zweiten Runde siegte Henning gegen Teuchert und Jannes gegen Golkowski. Nach großartigem Kampf kam Max zu seinem Sieg über Huneke, Fabian verlor gegen Jantzen. Beim Stande von 5:5 mußten die Schlußdoppel entscheiden. Beide Doppel wurden jeweils mit 10:12 im letzten Satz verloren. Lediglich ein Doppelgewinn ist für den Gesamtsieg zu wenig. Henning ist mit 8:4 Siegen der einzige Wingster mit einem positiven Ergebnis. Am Montag geht es zu einem Kreispokalspiel nach Stotel.

Siege für A- und B-Schüler am Wochenende

Den Anfang machten Freitag abend die A-Schüler mit einem 7:2 Sieg über Büttel-Neuenlande (an der Weser). Überraschend wurden beide Eingangsdoppel durch Felix Hasselbusch/Henning Winter und Stefan Heinsohn/Lukas Feldhusen gewonnen. Besonders der erst 10-jährige Henning Winter spielte ein tolles Doppel in der höheren Altersklasse. Felix mit dem Sieg gegen Jakob, Stefans Sieg gegen Spitzenspieler Gigel (Teilnehmer der Rangliste) und Lukas gegen T. Hanken erhöhten auf 5:0. Henning mußte sich in 5 Sätzen geschlagen geben, ebenso wie Felix gegen Gigel. Stefan und Lukas mit ihren weiteren Einzelsiegen machten den Sack zu zum 7:2. Henning gewann ebenfalls sein letztes Einzel, das Spiel wurde jedoch nicht mehr gewertet. Toll die jeweiligen beiden Einzelsiege von Stefan und Lukas.

Am Samstag nachmittag war in der Kreisliga der B-Schüler Hechthausen zu Gast und wurde glatt mit 7:3 abgefertigt. Henning Winter/Jannes Rosenau siegten im Eingangsdoppel, während Fabian Schildt/Nick Schumacher mit 1:3 unterlagen. Nach den Siegen von Henning und Fabian und den Niederlagen von Jannes und Nick stand es 3:3. Henning siegte dann klar gegen Spitzenspieler Meyer und Jannes gewann mit druckvollen Angriffsspiel gegen Tiedemann. Die beiden lieferten sich tolle temporeiche Ballwechsel. Solche Spiele wären auch für die Eltern der Spieler ein Grund, Punktspiele ihrer Kinder zu besuchen. Fabian und Nick machten den Sieg perfekt.

Erneute Niederlage für 1. Schüler B in der 1. Kreisklasse

Am Samstag war OSC Bremerhaven zu Gast. Trotz einer 3:2 Führung der Wingster wurde das Spiel noch 3:7 verloren. Fabian Schildt/Max Tiemann siegten 3:1 gegen Mangels/Koukos und Henning Winter/Jannes Rosenau verloren 1:3 (12:14) gegen Root/Dreyer. Henning siegte anschließend 3:1 gegen Dreyer, während Jannes 1:3 gegen den Spitzenspieler Root verlor. Im hinteren Paarkreuz siegte Fabian gegen Koukos 3:1. Das entscheidende Spiel fand zwischen Max und Mangels statt. Trotz einer klaren 2:0 Führung unterlag Max noch im 5. Satz mit 10:12. Beim Stand von 3:3 unterlagen nacheinander Henning mit 1:3 (9:11), Jannes 1:3 (10:12), Fabian 0:3 und Max wieder im 5. Satz.

Bei knappen Ergebnissen werden die spielentscheidenden Punkte meistens vom Gegner gemacht. Ein Zeichen dafür, dass es unseren Spielern noch an Erfahrung und Nervenstärke mangelt. Nach verlorenen Spielen ist die seelsorgerische Fähigkeit des Trainers gefragt, der tröstende Worte finden muß.

Unglückliche 5:7 Niederlage der 1. Schüler B in Loxstedt

Die in die 1. Kreisklasse aufgestiegenen Wingster mußten schon am 1. Spieltag erkennen, wie ausgeglichen die Staffel ist. Henning Winter/Jannes Rosenau mit Sieg und Fabian Schildt/Nick Schumacher mit der Niederlage in den Eingangsdoppeln starteten erwartungsgemäß. Im ersten Einzeldurchgang siegten Henning, Fabian und Nick, Jannes unterlag dem Spitzenspieler Sippel. Zwischenstand 4:2 für Wingst. Dann ging es Schlag auf Schlag, Henning verlor im 5. Satz 9:11 gegen Sippel, ebenso unterlagen Jannes und Fabian. Nick bildete die Ausnahme mit seinem Sieg gegen Brettoni. Dann begann das Drama der letzten Doppel. Henning/Jannes unterlagen in 5 Sätzen (8:11 im letzten Satz) gegen Sippel/Lüttkemeier, noch dramatischer verlief das Doppel Fabian/Nick mit 11:4, 12:14, 10:12, 12:10 und 9:11. Nächstes Spiel ist am Samstag gegen OSC Bremerhaven an eigener Platte.

TT-Ranglistenturniere

An den letzten beiden Wochenenden wurde die Qualifikation zur Vorrangliste bzw. die Vorrangliste durchgeführt.

Bei den A-Schülern (ca. 75 Teilnehmer) waren Alexander und Stefan Heinsohn, sowie Max Tiemann am Start. Alexander und Stefan mit jeweils 4:1 Siegen in ihren Gruppen erreichten die Vorrangliste, Max mit 1 Sieg schied dagegen aus. Bei der Vorrangliste verpasste  Alexander mit 5:3 Siegen (2. Ersatzmann) knapp und Stefan mit 3:5 Siegen klar die Endrangliste.

Bei den B-Schülern (ca. 80 Teilnehmer) erreichte Henning Winter mit 3:2 Gruppensiegen knapp die Vorrangliste, während Fabian Schildt mit 3:2 Siegen und Nick Schumacher mit 2:3 Siegen die Segel streichen mußten. In der Vorrangliste schaffte Henning zwar nur 2 Siege, spielte jedoch hervorragend, hatte aber außergewöhnliches Pech. Drei Spiele verlor er erst im 5. Satz, drei Spiele gingen jeweils im letzten Satz 9:11 bzw. 13:15 verloren. Henning spielte ein tolles Turnier.

Die C-Schüler waren mit ca. 30 Spielern am Start und es wurde gleich die Vorrangliste gespielt. Die jeweils beiden besten Spieler der drei Gruppen fahren nach Bokel zur Endrangliste (die 10 besten Spieler des Kreises). Jannes Rosenau ist mit 5:1 Siegen am 26.02. dabei. Die anderen Wingster erreichten folgende Ergebnisse: Gunnar Bolowski 3:2 Siege, Joshua Flemming 3:2 Siege und Felix Friemelt 1:4 Siege.