Gleich drei VfL Triathleten auf dem Podest

joris14-6

Beim Saisonauftakt der Nachwuchs-Triathleten vom VfL Wingst durften gleich drei Athleten mit auf dem Podest stehen. In Stade wurde der erste von insgesamt sieben Wettkämpfen der Schüler-Serie-Nord, ein Swim & Run, ausgetragen. In der Startgruppe der Jahrgänge 2006/05 erkämpfte sich Luis Cyrol den 2. Platz. Er musste 100 m schwimmen und 400 m laufen und kam mit einer Endzeit von 4:52 Min. ins Ziel. Joris Heinsohn (Jg. 2003) startete über die Distanz 200 m schwimmen und 1000 m laufen. Gleich nach dem Start konnte er sich auf seiner Bahn absetzen und hielt sein Tempo sehr konstant. Beim abschließenden Laufen hatte er dann noch genug Reserven, um die Verfolgung zum späteren Erstplatzierten aufzunehmen. Leider war die Strecke für ein geplantes Überholmanöver zu kurz und somit musste sich Joris mit Platz 2 in einer Zeit von 16:51 Min. zufrieden geben. Sein Teamkollege Maximilian Engelbrecht (neu dabei), belegte den 12. Platz in 8:32 Min.

Auf der Strecke 400 m schwimmen und 2500 m laufen mussten dann die Jahrgänge 2002/01 sowie die Jugend B (Jg. 2000/1999) ran. Hier belegte Ben Cyrol Platz 15 in 19:26 Min., Eike Peter in 17:38 Min. ebenfalls einen 15. Platz, Leon Engelbrecht (neu dabei) Platz 16 in 18:07 Min. und der Teamkollege Jan-Erik Feldberg durfte als Zweitplatzierter auch auf das Podest steigen. Er kam mit einer Zeit von 15:01 Min. ins Ziel.

David Strunck gewinnt beim Sprint-Triathlon in Hannover

Beim ersten Wettkampf in dieser Saison zeigte sich der 18jährige David Strunck bereits in sehr guter Form. In Hannover startete er beim Sprint-Triathlon über die Distanzen 750 m Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 km Laufen.

Tria-David14-6

Gestartet wurde das Rennen im Limmer-Kanal. Hier konnte sich David sofort nach dem Start an die Spitze setzen und verteidigte ungehindert seine Position. Als Erster und mit großem Vorsprung aus dem Wasser kommend, wechselte er routiniert zum Rad fahren. Auch auf der Radstrecke war seine Führung in keiner Weise gefährdet. Die nachfolgenden Athleten versuchten zwar eine Aufholjagd, aber das Windschattenfahren war verboten und somit musste jeder für sich selbst und mit starkem Wind kämpfen. David konnte weiterhin eine Zeitgutschrift für sich verbuchen und hatte fast ein leichtes Spiel auf der anschließenden Laufstrecke über die 5 km. In einer Zeit von 59:53 Minuten kam er als Gesamtsieger ins Ziel.

Wingster Triathleten siegen in Wanna

merlekatt-wannaost14

Beim 37. Osterlauf in Wanna waren die Nachwuchstriathleten des VfL Wingst ganz vorne mit dabei. Luis Cyrol konnte sich sofort nach dem Start vom großen Teilnehmerfeld lösen und siegte über die 400 m in 1:58 Min. Genauso erfolgreich war Jakob Katt (Jg. 2004). Auf der 850 m Strecke lief er seinen Mitstreitern sofort davon und siegte souverän in einer Zeit von 3:09 Minuten. Merle Katt (Jg. 2003) zeigt sich momentan sehr laufstark und konnte sich ebenfalls schnell vom Teilnehmerfeld absetzten. Sie lief auf den 850 Metern als Erste durchs Ziel in einer Zeit von 3:18 Min. Ben Cyrol musste hart kämpfen, um mit der sehr starken Konkurrenz mithalten zu können. Er wurde mit dem 3. Platz belohnt in einer Zeit von 8.20 Min.

 

Der letzte Wettkampf der Schülerserie-Nord fand kürzlich in Varel statt. Da einige Triathleten noch nicht alle Pflichtwettkämpfe absolviert hatten, war die Teilnahme dort von großer Wichtigkeit, um noch entsprechende Punkte einzufahren.

Bei den ersten Startgruppen der Jahrgänge Erwachsene, Jugend und Schüler A lief noch alles ohne Komplikationen. Dann aber verschlechterte sich das Wetter derart, dass das Rennen der Schüler/-Schülerinnen B mitten drin abgebrochen werden musste. Zu dieser Zeit befanden sich die meisten Athleten noch im Wasser. Die ersten Führenden waren jedoch bereits auf der regennassen Radstrecke und konnten nicht mehr gestoppt werden. Veranstalter und Eltern der teilnehmenden Kinder waren verunsichert, wie fortgefahren werden soll, da auch die jüngsten Jahrgänge ihren Start noch vor sich hatten. Es kam zu unschönen Streitigkeiten. Dann sollte der laufende Wettkampf wieder aufgenommen werden und zu einem Swim & Run umgestaltet werden. Zu spät wurde auch noch bemerkt, dass die Zeitnahme mit den Transpondern zum Teil ausgefallen war und somit die schon vorliegenden Ergebnisse futsch waren. Die Stimmung der Athleten und Eltern drohte zu eskalieren.

Die Verantwortlichen des Vareler Vereins fanden dennoch schnell eine Lösung die Veranstaltung einigermaßen friedvoll zu beenden. Nach mühseliger Arbeit wurden einige Tage später dann doch noch die Endergebnisse zusammengetragen, so dass die endgültige Auswertung vorgenommen werden konnte.

Folgende Platzierungen der Gesamtwertung liegen vor:

Tabea Meyer   Jahrgang 2006 u. jünger    8. Platz
Kim Charline Griemsmann    Jahrgang 2004/2005    4. Platz
Luis Cyrol    Jahrgang 2004/2005    6. Platz
Jakob Katt    Jg. 2004/2005    7. Platz
Thies Meyer    Jg. 2004/2005    4. Platz
Merle Katt    Jg. 2002/2003    13. Platz
Joris Heinsohn    Jg. 2002/2003    6. Platz
Ben Ole Cyrol    Jg. 2002/2003    8. Platz
Eike Peter    Jg. 2000/2001    15. Platz
Jan-Erik Feldberg    Jg. 2000/2001    4. Platz

Martin startete erstmalig über die olympische Distanz

Kurz nach seinem 18. Geburtstag ging Martin erstmalig in Hannover beim Maschsee-Triathlon über die olympische Distanz (1,5 km schwimmen, 40 km Rad fahren, 10 km laufen) an den Start.

Martin-olympisch

Hoch motiviert ging er die 1500 m lange Schwimmstrecke an. Als Erster seiner Startgruppe kam er aus dem Wasser und konnte nach einem zügigen Wechsel auf die Radstrecke gehen. Jetzt hieß es die Kräfte sinnvoll einzuteilen. Dies war bei dem hohen Tempo der Mitstreiter recht schwierig. Hinzu kamen noch heftige Regenschauer. Den 10 Kilometer langen Lauf ging Martin dann doch eher verhalten an. Von insgesamt 330 Männern kam er in 2:27,38 Std. als 42igster durchs Ziel gelaufen. Auf diese Leistung kann er doch recht stolz sein.

Herzlichen Glückwunsch Martin!

Volksbank-Triathlon in Otterndorf

Der Volksbank-Triathlon in Otterndorf lockte wieder viele Athleten an den Deich. Auch der Wettergott hatte uns Sonne und viel, viel Wind geschickt. Aber wo waren nur unsere Triathleten? Konnten wir im letzten Jahr noch mit knapp 10 Wingstern punkten, waren am Sonntag nur David, Harald, Herbert, Heino und Andrea dabei (Sabine als Zuschauerin). Wir hatten trotz allem unseren Spaß!

volkstria2013

David nach dem Rad fahren auf dem Weg zur Wechselzone

David belegte in seiner Altersklasse Platz 1 in 1:00,04 Std. und damit Platz 5 in der Gesamtwertung. Heino war gerade zu Besuch in der Wingst und nutzte diese Gelegenheit, um mal wieder einen Wettkampf in der alten Heimat zu absolvieren. Er belegte in einer Zeit von 1:10,21 Std. den 2. Platz in seiner AK. Kurz entschlossen waren Andrea, Herbert und Harald als Staffel-Team dabei. Sie erreichten (untrainiert) eine Endzeit von 1:17,53 Std .und landeten damit auf Platz 7. Im nächsten Jahr wollen wir gern wieder dabei sein und hoffen, dann wieder mit einer starken Truppe beeindrucken zu können.