Im Rahmen des Dobrock-Bergfestes wurden die verdienten Ehrenmitglieder Horst Knoll und Harald Sträter für ihre Verdienste für die Gemeinde Wingst von Bürgermeister Michael Schlobohm geehrt.


Horst Knoll ist seit 1971 bis zum heutigen Tag als Trainer und für die Abnahme der Sportabzeichen in der Wingst und in Oberndorf zuständig. In fast 40 Jahren sind annähernd 6.000 Sportabzeichen durch ihn verliehen worden. In dieser Zeit hat Horst Knoll in Zusammenarbeit mit verschiedenen Sportvereinen wie dem VfL Wingst, aber auch dem TSV Oberndorf und der Grundschule Wingst die sportliche Weiterbildung insbesondere unserer Jüngsten aber auch Erwachsener herausragend gefördert. Für diese sportlichen Aktivitäten hat Horst Knoll bereits viele Ehrungen erhalten; so z. B. durch den Landessportbund, den Sportkreis Land Hadeln und den VfL Wingst. Weiterhin war Horst Knoll von 1997 bis 2006 Vorsitzender des Vereins Wingst-Touristik e.V.. Mit viel Hingabe kümmerte er sich um die vielfältigen touristischen Belange der Wingst und hatte immer einen Blick für die Sauberkeit des Ortes. Mit der von ihm ins Leben gerufenen Aktion "Saubere Wingst" trägt er in der Gemeinde Wingst bis heute zu einem schönen Ortsbild bei. Ohne die Tätigkeiten und das stete Wirken von Horst Knoll wären insbesondere der Sport und der Tourismus in unserer Region in vielen Bereichen nicht in der Weise gefördert worden und würden sich nicht so hervorragend darstellen, wie dies heute der Fall ist.

 

Ehrenmitgliedschaft:

Ingrid Reyelt

        

50-jährige Mitgliedschaft:

Gerd Lafrenz     

 

   

Nele Lührs und Meik Voss sind Fußballer des Jahres

Erfolgreiches Sportjahr für den VfL Wingst

Sigrid Gräper mit silberner Ehrennadel des KSB ausgezeichnet

Bei der kürzlich durchgeführten Jahreshauptversammlung konnte der 1. Vorsitzende Karsten Lutz 83 Mitglieder und Zuhörer begrüßen. Eine besondere Ehrung wurde dabei der ehemaligen langjährigen Vorsitzenden Sigrid Gräper zuteil, denn KSB-Vorsitzender Harald Graw ehrte sie mit der silbernen Ehrennadel des KSB für ihre langjährige Vorstandsarbeit.

 

Der VfL komplettiert Vorstand

Nach wechselvollen Monaten übernahm Karsten Lutz das Amt des 1. Vorsitzenden

Sowohl Bürgermeister Reinhard Poppe als auch der Vorsitzende des Kreissportbundes, Harald Graw, lobten die hervorragende Arbeit der drei im Vorstand ver­bliebenen Frauen. Birte Gerdts, Anke Wiens-Hasselbusch und Uschi Heisig hatten nach Grantz Rücktritt nicht resigniert, sondern sich trotz vieler Unruhen und Verzögerungen durchgebissen. Da die letzte Änderung 32 Jahre zurück liegt und der Vorstand ver­größert werden soll, um die Auf­gaben, vor allem nach den Erfah­rungen des abgelaufenen Halb­jahres, auf mehrere Schultern zu verteilen, wurde eine neue Sat­zung erarbeitet. Sie wurde ohne Gegenstimme auf den Weg gebracht.